12.12.2019

Hirslanden AG: Rollout des NEXUS / RISNG in der Klinik Stephanshorn (St. Gallen)

Mit der erfolgreich abgeschlossenen Implementierung des NEXUS / RISNG am Standort Stephanshorn in St. Gallen setzt die Privatklinikgruppe Hirslanden AG ihren Weg hin zur klinikweiten nahtlosen Vernetzung fort. Nachdem das innovative Informationssystem von NEXUS zuvor bereits in der Klinik im Park in Zürich 2017 und der Klinik Hirslanden im April 2019 eingeführt wurde, kann nun bereits der dritte Klinikstandort von der umfangreichen Digitalisierung radiologischer Prozesse profitieren.

Ein besonderer Fokus lag hier auf der Realisierung und Implementierung eines Standard-Teleradiologie-Workflows, damit auch externe Partner, wie z.B. ein großes radiologisches Institut in Zürich sowie ein weiterer externer Teleradiologiedienstleister, zur Unterstützung der radiologischen Befundung angebunden werden können. Auf Grundlage von einrichtungsübergreifenden Schnittstellen konnte der gesamte radiologische Prozess vollelektronisch abgebildet werden: Mit dem NEXUS / CHILI Teleradiologie-Portal werden fortan alle Prozessschritte über das Portal gesteuert und dokumentiert. Die gesamte teleradiologische Anbindung wurde innerhalb von nur vier Wochen geplant, umgesetzt und in Betrieb genommen.


„Wir freuen uns besonders über den stetigen Fortschritt des Projektes mit NEXUS, der uns zeigt, in welchem Maße eine gute Kommunikation auf beiden Seiten zur schnellen Umsetzung beiträgt“ erklärt Stefan Renz, Leiter radiologischer und multimedialer Applikationen und Prozess sowie Projektleiter der Hirslanden AG. „Insbesondere sind wir über die effiziente und unkomplizierte Zusammenarbeit und die Möglichkeiten der nahtlosen Integration der NEXUS / CHILI Produkte erfreut. Nur so war es uns möglich externe Institute in kürzester Zeit in unseren radiologischen Prozess zu integrieren“, fährt er fort. Das Projekt „Stephanshorn“ konnte nach nur 6 Wochen Produktivbetrieb vollständig abgeschlossen und in den Routinebetrieb übergeben werden.


Innerhalb der nächsten Monate sollen weitere 13 Standorte angebunden werden, bis schließlich alle Standorte der Hirslanden AG von der Nutzung einer zentralen digitalen Applikation profitieren. Die nächsten umfangreichen Standorte befinden sich für das Jahr 2020 bereits in der Umsetzung.

Kontakt